▤pen space.
▤pen mind.

Digitalisierung, Globalisierung und Wachstumsstrategien bestimmen heute bei vielen Unternehmen den Alltag. Gleichzeitig ist ein nie gekannter Wettbewerb um die besten Mitarbeiter entbrannt, flankiert von einem massiven Wertewandel in unserer Gesellschaft. Die Unternehmenskultur, das Arbeitskonzept, aber auch der Ort der Arbeit müssen diesen Anforderungen gerecht werden. cube berlin bietet einer neuen Generation von Visionären, Impulsgebern und Möglichmachern diesen Raum. Mitten in Berlin. Im Zentrum von Wirtschaft, Politik und Kultur.

Inspirati▒n braucht Menschen –
und Menschen einen ▤rt.

cube berlin hinterfragt alte Muster und Selbstverständlichkeiten. Unternehmen und Mitarbeiter finden hier einen urbanen Raum, der den Anforderungen des Work Life nicht nur heute, sondern auch morgen Stand hält.
 

Von außen wirkt das nach vier Seiten orientierte Gebäude vor dem Berliner Hauptbahnhof wie eine gigantische moderne Skulptur. Die Doppelfassade verfügt über dynamische Einschnitte, die Freiraum zum Heraustreten schaffen. Auf allen zehn Obergeschossen verläuft jeweils eine Terrasse über eine ganze Gebäudeseite, von Stockwerk zu Stockwerk wechselnd.

Ein einladendes Erdgeschoss mit Öffnungen zu allen vier Seiten heißt die Besucher willkommen. Das erste Obergeschoss – mit Blick zur Spree – kann mit dem Erdgeschoss verbunden und als offener Büroempfang eingerichtet werden. Alle Etagen können bei Bedarf ohne störende Brandabschnitte gestaltet werden – und lassen flexible Mietflächen von 300 m² bis rund 1.370 m² pro Etage zu. Den krönenden Abschluss bildet eine Dachterrasse, die einzigartige Ausblicke über ganz Berlin eröffnet.

Nicht nur ästhetisch, sondern auch technisch wird cube berlin als Smart Building einen neuen Standard setzen: Intelligente Gebäudetechnik erkennt die Anforderungen und Wünsche des Nutzers an jedem Ort und passt sich optimal an.

Menschlich, vernünftig, inspirierend:
Der Arbeitsplatz als Open Space
 

Sevil Peach will die Welt verbessern – wenigstens am Arbeitsplatz. Die 1949 in der Türkei geborene Innenarchitektin setzt sich seit über 20 Jahren für menschlichere und produktivere Arbeitsumgebungen im Büro ein – mit großer Ernsthaftigkeit und feinem Humor.

mehr lesen

Neues Arbeiten in Berlin.
Mitten in Berlin.

Im Zentrum
von Politik. 

Dass Berlin sich permanent wandelt, ist unzweifelhaft. Mehr als 25 Jahre nach der Wiedervereinigung ist die Stadt das politische Epizentrum Deutschlands. Wer wirtschaftspolitisch etwas bewegen will, kommt in diese Stadt. Der Ort des Geschehens: das Regierungsviertel. Nur einen Steinwurf entfernt: cube berlin.
 

Im Zentrum
von Wirtschaft.

Als wirtschaftlicher und intellektueller Motor setzt die Stadt wichtige neue Impulse und ist so zum führenden Start-up-Hub in Europa geworden: Keine Stadt in Europa wächst derzeit schneller als Berlin. Sichtbar wird das etwa in der Europacity – heute schon der neue Büro- und Hotel-Hotspot der Stadt und morgen das neue Zuhause von über 3.500 Bürgern. Mittendrin: cube berlin.

Im Zentrum
von Kultur.

Schon in den goldenen Zwanzigern war Berlin die Kulturmetropole mit Weltruf. Kein Mythos, sondern auch heute tägliche Realität, die in den rund 440 Galerien und über 180 Museen der Stadt fortgeschrieben wird. Einer der Protagonisten: das Museum für Gegenwart im Hamburger Bahnhof. In Sichtweite: cube berlin.

ANCHOR
close
John F. Kennedy Haus

John F. Kennedy Haus

Das John F. Kennedy Haus liegt nicht nur an einem der spannendsten Plätze Berlins, sondern überzeugt auch mit seiner ausdrucksstarken Architektur. Zu den Mietern gehören so renommierte Unternehmen wie das Immobilienunternehmen JLL, die internationale Kanzlei White & Case, Airbus und das Unternehmen Regus, das an dieser Stelle flexibel anmietbare Büro- und Konferenzflächen anbietet.

Berlin Hauptbahnhof

Berlin Hauptbahnhof

Mit täglich bis zu 300.000 Reisenden und Besuchern ist der Hautbahnhof Berlin einer der wichtigsten und größten Verkehrsknotenpunkte Europas. Gleichzeitig befinden sich im Hauptbahnhof eine moderne Shopping-Mall und zahlreiche gastronomische Einrichtungen.

Bildungsministerium

Bildungsministerium

Mit dem Neubau des Bildungsministeriums ist gelungen, ein der prominenten Lage des Grundstücks angemessenes, energetisch zukunftsweisendes Gebäude von hoher architektonischer Qualität zu errichten.

Brandenburger Tor

Brandenburger Tor

Das Ende des 18. Jahrhunderts erbaute Brandenburger Tor am Pariser Platz gehört zu den wichtigsten Wahrzeichen der Metropole. Das einzige erhaltene Stadttor Berlins, das früher vor allem für die Trennung der Stadt in Ost und West stand, ist seit dem Mauerfall das Symbol für die Einheit Deutschlands. Auf dem Vorplatz des klassizistischen Sandsteinbaus befinden sich die Amerikanische und Französische Botschaft, die Akademie der Künste sowie das exklusive Hotel Adlon.

Bundeskanzleramt

Bundeskanzleramt

Seit 2001 dient der von Axel Schulte entworfene Neubau im Berliner Spreebogen als politisches Epizentrum der Bundesregierung. Das Gebäude öffnet sich zu einem zentralen Platz gegenüber dem Paul-Löbe-Haus und ist Teil des sogenannten »Band des Bundes«, dem Gebäudeensemble mit Regierungsbauten am Spreebogen. Aufgrund seiner runden durchlässigen Glasfront wird das Gebäude von den Berlinern auch liebevoll »die Waschmaschine« genannt.

cube berlin

Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt

Ein Platz in der historischen Mitte von Berlin, der mit seinen rund 3,3 Hektar als »schönster Platz Berlins« gilt. Im Zentrum befindet sich das Schauspielhaus, das an der Südseite vom Deutschen- und an der Nordseite vom Französischen Dom flankiert wird. Entstanden ist der Gendarmenmarkt 1688 nach den Plänen von Johann Arnold Gering als Teil der von Kurfürst Friedrich III. angelegten Friedrichstadt. In seiner Umgebung befindet sich die geschäftige Friedrichstraße mit zahlreichen Shops und Restaurants.

Hamburger Bahnhof

Hamburger Bahnhof

Der Hamburger Bahnhof ist einer der ältesten Bahnhofsgebäude Deutschlands und beherbergt seit 1996 das Museum für Gegenwart der Berliner Nationalgalerie. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 10.000 m² wird Kunst ab der zweiten Jahrhunderthälfte in imposanten Hallentrakten gezeigt. Das ehemalige Empfangsgebäude ist das einzige erhaltene der großen Berliner Kopfbahnhöfe.

Haus der Kulturen der Welt

Haus der Kulturen der Welt

Das Haus der Kulturen der Welt hat seit seiner Gründung im März 1989 seinen Sitz in der ehemaligen Kongresshalle am Ufer der Spree im Großen Tiergarten und Regierungsviertel. Die Kongresshalle wurde als eine Ikone der architektonischen Moderne zu einem prominenten Symbol für die deutsch-amerikanische Allianz. Im Berliner Volksmund ist das Gebäude in Anlehnung an seine Form auch unter dem Namen »Schwangere Auster« bekannt. Es bildet ein Zentrum für den internationalen Kulturaustausch für zeitgenössische Künste.

Haus der Zukunft

Haus der Zukunft

Das Haus der Zukunft ist eine Projektinitiative wissenschaftlicher Einrichtungen und Netzwerke, mehrerer Wirtschaftsunternehmen und Stiftungen sowie der deutschen Bundesregierung. Mit Dauerausstellungen zu wechselnden Themen und Kapazitäten für Großveranstaltungen mit bis zu 550 Personen sollen an diesem Ort mögliche Szenarien für die Welt von morgen erfahrbar gemacht werden.

Innenministerium

Innenministerium

Das Bundesministerium des Innern und seine Geschäftsbereiche decken ein breites Spektrum an Aufgaben und Tätigkeiten ab. Der Bogen reicht vom Bevölkerungsschutz über Integration und Sportförderung bis hin zu Sicherheitsaufgaben. 

Hotels

Hotels

Direkt am Hauptbahnhof bieten das Steigenberger Hotel****, das InterCity Hotel***+ sowie das Meininger Hotel** ideale Übernachtungsmöglichkeiten nur wenige Schritte vom cube berlin entfernt. Das InterCity und das Steigenberger Hotel verfügen zudem über Tagungs- und Konferenzflächen und offerieren eine spannende Mischung aus Spa, Fitness, Restaurants und Bars.

KPMG

KPMG

Bis Ende 2017 errichtet CA Immo für das international tätige Wirtschaftsprüfungsunternehmen KPMG in der Europacity ein neues Bürogebäude. Auch KPMG hat die Zeichen der Zeit erkannt und entwickelt für das Bürogebäude eine inovative und kommunikative Arbeitswelt.

Europacity

Europacity

Rund um den Berliner Hauptbahnhof erstreckt sich vom Spreebogen bis zum Nordhafen das rund 40 ha große Areal der Europacity. Ziel der Entwicklung ist ein lebendiges, gemischt genutztes Quartier mit unverwechselbaren und qualitätsvollen Stadträumen in unmittelbarer Nähe zu Charité, Regierungssitz, Hauptbahnhof und dem Kulturstandort Hamburger Bahnhof. Bereits heute hat sich die Europcity als der neue Büro-und Hotel-Hotspot entwickelt. Bis 2019 entstehen hier zudem über 1.000 neue Wohnungen, zahlreiche Restaurants, Cafés und weitere Einkaufsmöglichkeiten.

PwC

PwC

Mit 790 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 36 Partnerinnen und Partnern am Standort Berlin arbeitet PwC täglich daran, maßgeschneiderte Lösungen für Familien- und mittelständische Unternehmen anzubieten.

Reichstagsgebäude

Reichstagsgebäude

Am 30. Oktober 1991 entschied der Ältestenrat des Bundestages, dass der historische Reichstagsbau des Architekten Paul Wallot von 1894 als Sitz eines gesamtdeutschen Parlaments wiederhergestellt und genutzt werden solle. Seit 1999 ist der Kollos erneut Sitz des Deutschen Bundestages. Den Auftrag zum Umbau des Gebäudes erhielt der britische Architekt Sir Norman Foster.

Sarah Wiener

Sarah Wiener

Im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, lädt Sarah Wiener seit 2003 in ihr Café und Restaurant. Die deutsch-österreichisch inspirierte Karte präsentiert sich regional, saisonal und überwiegend in Bio-Qualität. Das Restaurant bietet Platz für bis zu 120 Gäste, die dazugehörige Terrasse direkt am Spreekanal nochmal weitere 140 Plätze.

Spreebogen

Spreebogen

cube berlin liegt unmittelbar am Berliner Spreebogen. Hier verschmelzen – zwischen Hauptbahnhof und Regierungsviertel – Natur und Urbanität zu einem einzigartigen Ambiente. Sei es, dass man von hier aus sein mittägliches Joggingprogramm entlang der Spree startet, den Gedanken auf einer der Liegewiesen freien Lauf lässt oder an einem der Spreeufer-Strände im Liegestuhl den Sonnenuntergang bei einem erfrischenden Cocktail genießt. 

Tiergarten

Tiergarten

Was für den New Yorker der Central Park ist, ist für den Berliner der Tiergarten. Die grüne Lunge der Stadt bildet mit seinen 210 Hektar (2,1 km²) die drittgrößte innerstädtische Parkanlage Deutschlands. Neben ausreichend grünem Freiraum ist der Park gleichsam ein politischer Ort mit Denkmälern zur Ermordung Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs, dem Ehrenmal der gefallenen Sowjetischen Soldaten sowie Gedenkstätten für die im Nationalsozialismus ermordeten homosexuellen und behinderter Menschen.

Tour Total

Tour Total

Der von CA Immo errichtete Tour Total dient seit 2011 als neue Deutschlandzentrale des Energiekonzerns Total. Mit einer Höhe von rund 70 Metern und der Aufsehen erregenden Fassade aus weißen, kunstvoll verschlungenen Betonelementen gilt der Tour Total schon heute als Landmark-Gebäude der Europacity. Das vom Architektenbüro Barkow Leibinger geplante Gebäude wurde als Green Building errichtet und mit einem DGNB Nachhaltigkeitszertifikat in Gold ausgezeichnet.

Zollpackhof

Zollpackhof

Eine grüne Oase im Regierungsviertel, in der täglich auf Nachfrage ein Holzfass-Anstich veranstaltet wird. Der Biergarten befindet sich am Ufer der Spree an der Uferpromenade, ganz in der Nähe des Bundeskanzleramtes. Das Lokal Zollpackhof blickt auf eine mehr als 300-jährige gastronomische Tradition zurück. Die Küche des Zollpackhofes bietet vor allem Spezialitäten aus der deutschen und der österreichischen Küche an.

50Hertz

50Hertz

Die neue, architektonisch Aufsehen erregende Unternehmenszentrale des Energiekonzern 50Hertz beheimatet 650 Mitarbeiter im Herzen der Europacity. Besonders clever: Zur Unterstützung der Energieversorgung hat 50Hertz auf dem Dach des Gebäudes Windstromanlagen installiert.

Smart Working. Smart Building.

Das Büro von morgen entsteht am Schnittpunkt flexibler Arbeits- und Führungsmodelle einerseits, und schlauer Gebäudestrukturen andererseits. Denn damit Zukunft gelingen kann, braucht es Kultstätten der Innovation. Ein Essay von Franz Kühmayer, Strategieberater und Trendforscher.

mehr lesen

M▒dular, flexibel und individuell:
Grundrisse für eine neue Arbeitswelt.

Exklusive Mietfläche
1.370 

Szenario 1
16 Einzelbüros
3 Besprechungsräume
Kommunikations- und
Entspannungsbereiche
Touch-Down-Arbeitsplätze

Exklusive Mietfläche
1.370 m²

Szenario 2
72 Open-Space-Arbeitsplätze
Kommunikations- und 
Entspannungsbereiche
Touch-Down-Arbeitsplätze

 

 

Exklusive Mietfläche
1.370 m²

Szenario 3
36 Einzelbüros
2 Gruppenbüros
10 Open-Space-Arbeitsplätze
2 Besprechungsräume

4 Einheiten mit je 320–360 m² Mietfläche

Szenario 4
5 Einzelbüros
8–10 Open-Space-Arbeitsplätze
Kommunikations- und 
Entspannungsbereiche
1 Besprechungsraum

Facts and Figures

Adresse

Washingtonplatz 3, 10557 Berlin
vis-à-vis Berlin Hauptbahnhof

Vermietbare Nutzfläche

rd. 17.000 m²

Geschosse

1 Untergeschoss mit Tiefgarage
EG mit 2-geschossiger Lobby
10 Obergeschosse mit Balkonen
Dachterrasse

Mieteinheiten

Flexibel ab ca. 300 m²
Lichte Raumhöhe von 3 Metern
Bis zu vier Etagen für maximal 400 Personen können zusammengefasst werden

Konferenzflächen (optional) 

Konferenzetage mit 400 Personen im 10. OG möglich

200 m² Konferenzfläche je Etage (1. – 9. OG) möglich

Architekten

3XN Kopenhagen

Baubeginn

Herbst 2016

Fertigstellung

voraussichtlich Mitte 2019